Bürgernahe Politik vor Ort, Ehrlichkeit und Transparenz

Gewerbesteuer muss gesenkt werden

Realsteuerhebesätze der Kommunen im Vergleich

Aufgrund klammer Kassen und immer weniger Gewerbetreibender in unserer Stadt, hat die Stadt Bergisch Gladbach in den letzten Jahren die Gewerbesteuer Hebesätze kontinuierlich angehoben. Wir von der Bürgerpartei halten dieses Vorgehen für den falschen Weg. Denn so können die Einnahmen zwar kurzfristig erhöht, aber keine langanhaltenden Anreize für neue Gewerbetreibende geschaffen werden. Ein Blick auf die kleine Stadt Monheim am Rhein lohnt sich: Hier hat der Stadtrat vor knapp 7 Jahren die Gewerbesteuer drastisch gesenkt. Von 420 (in VH) auf 260 (Stand 2017)! Entgegen der Befürchtung vieler Ratsmitglieder hat die Stadt keine Umsatzeinbußen hinnehmen müssen. Ganz im Gegenteil: Immer mehr Unternehmen siedeln sich in Monheim an. Denn Planungssicherheit und eine verlässliche Steuerpolitik geben Anreize für Unternehmen, welche wiederum Arbeitsplätze schaffen.

Die Stadt Bergisch Gladbach steht im Vergleich zu den Nachbarkommunen zwar mit ähnlichen Gewerbesteuerhebesätzen da, aber kann noch längst nicht deren Infrastruktur vorhalten. So liegt es nahe, dass Unternehmen lieber in die angrenzenden Kommunen wie etwa Leverkusen oder Köln abwandern.

Hier sollte sich die Stadt Bergisch Gladbach offen und selbstbewusst dieser Thematik annehmen. Eine drastische Senkung der Gewerbesteuerhebesätze würde langfristige Anreize schaffen Unternehmen nach Bergisch Gladbach zu holen. Die Bürger würden von den Mehreinnahmen und den Arbeitsplätzen profitieren!


Weitere Informationen

%d Bloggern gefällt das: